Dienstag, 5. Januar 2016

Rezension zu "Silber- Das dritte Buch der Träume"


Autor: Kerstin Gier
Verlag: FISCHER FJB
Seitenzahl: 463
ISBN: 978-3-8414-2168-5
Preis: 19,99 Euro/ Hardcover


Inhalt/ Klappentext

Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür - und Liv Silber vor drei Problemen:
Erstens: Sie hat Henry angelogen.
Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden.
Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden ...


Handlung

Zwischen Henry und Liv läuft es wieder viel besser als zu Ende des 2. Teils. Doch irgendwie stellt sich ihrer Liebe immer wieder etwas in den Weg.
Vor allem Arthur macht Probleme. Er übernimmt mehr und mehr die Kontrolle über den Korridor und die Träume anderer Personen.
Zudem versucht er Liv (und das nicht nur einmal) umzubringen.
Auch Anabel kehrt zurück, aber keiner wird aus ihr schlau.
Das Geheimnis um Secrecy wird immer kurioser weshalb Mia es unbedingt lüften will.

Als Liv Henry eine Lüge auftischt um cool zu sein, gerät das aus den Fugen und sie weiß nicht mehr wie sie es ungeschehen machen kann.


Meine Meinung

Krass! Das ist glaube ich das erste Wort, was ich gedacht habe, nachdem ich das Buch durch hatte.
Kerstin Gier ist wirklich eine wunderbare Trilogie gelungen.
Von Anfang bis Ende war es super fesselnd und natürlich lustig. Über Mia könnte ich jedes Mal lachen.

JASPER IS BACK! Juhu, was ich gefeiert habe, dass meine liebste Nebenfigur (Rasierspaß-Ken) zurück ist. Kommt schon, wer hat ihn nicht vermisst? Auf jeden Fall hat er sich kein Stück geändert :)
Liv ist wirklich was Besonderes. Ich liebe ihre lockere und humorvolle Art super gern und könnte immer wieder über sie schmunzeln. Ich sage nur Matts Traum, oh Gott, was ich mich da weggeschmissen habe :D Ich musste das Buch wirklich kurz weglegen, damit ich mich wieder beruhige.
Auch die anderen Personen wie Lotti, Grayson, Henry, Mia, selbst Florence habe ich ins Herz geschlossen.
Die einzigen die ich überhaupt nicht ab konnte, waren das Bocker (aber wer findet sie schon sympathisch?), Emily und Arthur.
Und Secrecy? Ja, ich hatte wirklich immer die falschen Leute unter Verdacht gehabt und war am Ende umso erstaunter.


Lieblingszitat

"All that we see or seem is but a dream within a dream." (Edgar Allan Poe- Spruch im Einband)


Fazit

Das Buch ist wirklich ein super Fantasy- Ende. Es ist mitreißend und absolut spannend.
Ich kann euch die Silber Trilogie sehr ans Herz legen.
Verdiente 5 von 5 Sternen.

Kommentare:

  1. Hallo Eli,
    eine sehr tolle Rezension!
    Macht mich noch mehr neugierig die Reihe weiter zu lesen. Hab bisher leider nur das 1. Buch gelesen :(
    Wünsch dir noch einen tollen Tag.
    Ganz liebe Grüße
    Katha♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katha,
      Dankeschön für deinen lieben Kommetar!
      Die Reihe kann ich wirklich mehr als empfehlen
      Schönen Tag dir noch
      Liebe Grüße
      Eli <3

      Löschen